Montag, 28. Februar 2011

Lies ein Buch in dessen Titel eine Farbe vorkommt.

So lautet das Monatsthema Jänner - Februar 2011 bei der lesenden Minderheit.

.......... also so habe ich meinen Lesestoff noch nie gewählt, aber ich finde es ganz toll, denn so kommt man vielleicht an Bücher, die man sonst nie gelesen hätte.....................
Ich habe gegoogelt und mich für:
Victoria Wolff "Die Welt ist blau" entschieden, weil hier im Titel meine Lieblingsfarbe vorkommt.

In diesem Roman geht es um die beiden Hauptpersonen Ursula und Peter, die 1933 gemeinsam in die Sommerfrische nach Ascona fahren.
Es ist sehr amüsant und spannend zu lesen, was sie dort alles erleben. Angefanen von inniger Zweisamkeit bis zu Versuchung, Eifersucht............
Und das alles schildert die Autorin in einer Sprache, die mich sofort angesprochen hat. Sie spielt mit Formulierungen, die es mir gut ermöglichten, das Gelesene zu visualisieren................. ich spürte die leichte Brise die wehte und konnte die Landschaft förmlich vor mir sehen................ außerdem konnte ich Gefühle richtiggehend empfinden, so wie es die Personen taten.
Die Autorin hat auch so einiges Geschichtliches in den Roman gepackt, was ich aber erst verstand, als ich das Nachwort las, welches zwar sehr ausgiebig ausgefallen ist, für mich aber sehr wichtig war, da es irgendwie den Geschichtsunterricht meiner Jugend ergänzte............. aus dem ich mir leider nicht sehr viel migenommen habe.
Ich blätterte einigemale zurück und las manche Passagen noch einmal durch, weil ich genau die Stelle, die Formulierung noch einmal lesen wollte...........


....... und was soll ich sagen - ich war vom Stil der Schriftstellerin so angetan, dass ich mir gleich ein weiteres Buch von ihr gegönnt habe.

Samstag, 26. Februar 2011

CUYL #38 Märchen

Märchen - so lautet das neue Thema bei Challenge up your life................ und wieder gibt es 2 Wochen, um Projekte zu diesem Thema zu verlinken. Also ran an den Basteltisch - ihr habt bis zum 11. März um Mitternacht Zeit, um aktuelle Werke zu zeigen.
Für den Gewinner spendet Ursula von Kreativwerkstatt einen Überraschungspreis.

Auch ich habe mich diesem Thema gewidmet. Entstanden ist eine romantische Karte mit einer Blumenelfe............ einfach so als kleiner Gruß!

Samstag, 12. Februar 2011

CUYL #37 Ton in Ton

Wahnsinn! Schon wieder sind 2 Wochen um................ - Zeit für das neue Challengethema bei Challenge up your life!
Dieses mal sind Werke gefragt, die Ton in Ton gearbeitet sind! Ein wunderschönes Thema finde ich - und so viel ist hier möglich! Ihr habt bis zum 25.2. Mitternacht Zeit, um eure Werke zu verlinken.
Natürlich gibt es auch wieder einen tollen Preis für die Gewinnerin: Nancy von Lelo Design sponsert 3 süße Stempelchen................ herzlichen Dank dafür!

Ich habe 2 Geburtstagskarten gestempelt und habe in Rosatönen geschwelgt! Gestempelt habe ich in braun, das gibt den Karten einen sehr sanften Charakter.




Die Motive sind von Penny Black - das waren meine ersten Stempel, mit denen ich vor Jahren begonnen habe mit diesem Hobby. Die Schriften sind wieder von Dani Peuss und gestempelt habe ich mit Archival Ink Coffee und außerdem habe ich noch einen Stanzer von Martha Stewart benutzt.

Donnerstag, 10. Februar 2011

........ wieder was gestrickt...........

Stricken ist für mich eine Methode, um zu entspannen.............. meine Kiddies freuen sich über die fertigen Teilchen:


Socken stricken habe ich immer schon geliebt. Eine Freundin hat von der Bumerangverse erzählt. Die soll total leicht zum Stricken gehen - das möchte ich als nächstes ausprobieren.


Die Anleitung für diesen Tunikapullunder habe ich von Junghanswolle. Es war richtig gut zum Nachstricken und ich freue mich, weils echt gut passt.

Montag, 7. Februar 2011

Nassfilzen/Kugeln - Workshop

Filzen ist eine Technik, die ich liebe...........
Ich mag die rohe Schafwolle, das Kneten, Gatschen - es ist einefach eine sehr meditative und entspannende Arbeit - und weil ich schon oft gehört habe, dass sich viele Leute nicht drübertrauen - ich aber der Meinung bin, dass es echt kinderleicht ist, habe ich einen Workshop dazu geschrieben.

Diese Materialien braucht ihr zum Nassfilzen:
Schafwolle, heißes Wasser und Seife
Ich zeige euch hier, wie man ganz leicht Kugeln, Perlen...... filzt - diese kann man dann schön weiterverarbeiten zu Ketten, Schlüsselanhängern, Taschenbaumlern....

In manchen Beschreibungen wird auch gleich Seifenlauge verwendet, ich habs aber lieber extra, denn da kann ich das Wasser einfach auswechseln, wenn es mir zu kalt wird, oder ich arbeite gleich in der Küche neben der Wasserleitung

Um eine Kugel zu filzen, müsst ihr die Wolle zu einem Knäuel formen. Hilfreich ist hier unter Umständen, wenn man in die Mitte des auseinandergezupften Stranges einen Knopf macht und die Enden dann kreuz und quer wickelt.

Hier könnt ihr meine Kugel sehen. Wichtig ist nur, dass die Stränge immer schön auseinandergezupft werden - sodass es richtig fasrig ist

Jetzt tauche ich das Wollknäuel in heißes Wasser

Da seife ich mein Knäuel ein

Und dann gehts los mit rollen, drücken, wuzeln, ......

Hier kann man gut erkennen, wie ich den Wollstrang auseinandergezupft habe, bevor ich ihn drüberlege

Die nächste Schicht - wichtig ist, dass man die einzelnen Schichten immer schon wieder drüberlegt, wenn die untere Schicht erst leicht angefilzt ist, sonst filzt es sich nicht mehr mit.

Natürlich kann man auch ganz wenig Wolle nehmen, dann bekommt man so ganz feine Streifen

Immer schön viel Seife nehmen, dann filzt es besser!

Wenn euch die Kugel gefällt, dann spült sie unter heißem Wasser aus!
Im Bild könnt ihr meine sehen................ das hat keine 5 Minuten gebraucht.

ein kleines Geschenk - Gästeseife in Schafwolle

Die Seife in die Schafwolle einpacken - immer schon dünne Schichten und immer kreuz und quer.

......... und wieder heißes Wasser - eine extra Seife braucht ihr hier nicht!
Sobald die Oberfläche schön mit Filz bedeckt ist, könnt ihr die Seife wieder unter fließendem Wasser ausspülen und trocknen lassen.

Bei der Verwendung ergiebt das einen tollen Peelingeffekt - und die Filzhülle schrumpft dann mit der Seife allmählich mit.

An der Seife habe ich ca 5 min gearbeitet. Ich denke nach weiteren 5 min wäre sie dann ganz fertig verfilzt.


.......... ich habe auch schon Flächen (Bilder) gefilzt und natürlich auch mit der Nadel............ bei Gelegenheit werde ich auch hier einen Workshop dazu machen.

Übrigens: Filzen ist eine Technik, die auch Kinder lieben - ich habe mit meinen Kids schon öfter gefilzt.................. eine sehr beschauliche Arbeit - in der man einfach versinken kann.